• Foto 1 (ohne Animation)

Anhaltische Gemäldegalerie

Das Schloss Georgium beherbergt die Anhaltische Gemäldegalerie, in der altdeutsche und niederländische Gemälde zu sehen sind. Des Weiteren sind frühe Originalgrafiken von Albrecht Dürer und Lucas Cranach dem Älteren zu bewundern. Unter anderem Dürers bekanntestes Werk Melencolia I.

Die Werke der Gemäldegalerie waren im Zweiten Weltkrieg in das Kalibergwerk Solvayhall bei Bernburg ausgelagert worden. Einige Kunstwerke wurden von US-Soldaten entwendet und tauchten später auf dem amerikanischen Kunstmarkt auf. Im Juli 1945 beschlagnahmte die Trophäenkommission der Roten Armee den gesamten vorhandenen Bestand und transportierte ihn im April 1946 in die Sowjetunion: 800 Gemälde und 17.000 grafische Blätter. 1958/59 kehrten 600 Gemälde, 1.000 Handzeichnungen und 10.000 Druckgrafiken zurück.

Im Januar 2015 wurde das Museum in die Rote Liste Kultur des Deutschen Kulturrates in die Kategorie 2 aufgenommen und damit als gefährdet eingestuft.
Quelle: https://de.wikipedia.org

  • anhaltische-gemaeldegalerie-01
  • anhaltische-gemaeldegalerie-02
  • anhaltische-gemaeldegalerie-03

Über Radreiseführer Gartenreich

Mobiler Radreiseführer für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Erkunde mit Deinem Fahrrad und Deinem Smartphone oder Tablet die schönsten Sehenswürdigkeiten zwischen Dessau, Oranienbaum und Wörlitz.

Neue RadGar-Beiträge

Sehenswürdigkeiten